Team im Rhythmus

Wir machen Ihr Team zum Orchester

das.imtakte.team© ist eine analoge rhythmische Intervention für Teams und Gruppen. Nichts kann das Gelingen einer Veranstaltung nachhaltiger unterstreichen als ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis. Wo immer Menschen zusammenwirken, ist Teamgeist gefragt. Gute Orchester zeichnet nicht nur die Virtuosität einzelner Musiker_innen aus, sondern ebenso die Fähigkeit aller Mitwirkenden, sich achtsam aufeinander einzulassen und im synchronisierten Zustand ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Überraschen Sie Ihr Team. Lassen Sie es einen Raum voller aufregender Trommeln betreten. Den Rest überlassen Sie uns.

Synchronisation

Wir synchronisieren Ihr Team binnen weniger Augenblicke

Die vielseitige Synchronisationsfähigkeit ist als echte menschliche Universalie eine für Musik, Tanz und zahlreiche sportliche Disziplinen unverzichtbare koordinative Kompetenz. Sie scheint einer tiefen Sehnsucht zu entspringen und eine elementare Eigenschaft mit der primär soziobiologischen Funktion zu sein, den sozialen Zusammenhalt innerhalb eines Teams oder einer Gruppe zu festigen.

Kommunikation

Wir bringen Ihr Team in musikalischen Dialog

Erfolgreiche Kommunikation ist als Schlüsselelement zur Gegenwartsbewältigung und Zukunftsgestaltung eine zentrale Komponente zum Funktionieren und Überleben einer Gemeinschaft. Ein Teil erfolgt nonverbal, ein anderer funktioniert über die Sprache, welche rhythmischen Mustern folgt. das.imtakte.team© regt die Kommunikation im Team auf beiden Ebenen an. Gemeinsam zu musizieren ist nicht nur ein menschlicher Instinkt, sondern auch eine transformative Technologie, die analog zur Sprache die Weltsicht des Menschen zu verändern vermag.

Gemeinschaft

Wir wecken das Gemeinschaftsgefühl in Ihrem Team

Welche Kraft lässt Menschen, die sich gemeinsam mit anderen einem Trommelrhythmus hingeben, stundenlang tanzen? Ist es dieselbe, die uns beim tosenden Applaus von Tausenden ein starkes Gemeinschaftsgefühl schenkt oder uns im Team effizienter rudern lässt? Die soziale Funktion von Rhythmus ist das Herstellen und Bestätigen von Gemeinschaft. Seit tausenden von Jahren verwenden Menschen Trommeln, um zu besonderen Anlässen ein starkes Gemeinschaftsgefühl zu induzieren. Analog zu archaischen Stammesgesellschaften profitieren Teams im modernen betrieblichen Kontext vom starken gemeinschaftsbindenden Effekt der rhythmischen Teamaktivität.

Kooperation

Wir machen Kooperation durch Musik erlebbar

Synchronisation macht rhythmische Teamaktivität zum Motor für Kooperationsfähigkeit, da die gemeinsame Erfahrungen mit anderen nicht nur geteilt, sondern auch unmittelbar miteinander erlebt wird. Synchron handelnde Individuen bilden eine integrierte soziale Einheit. Die eigene Wahrnehmung wird durch die des anderen ergänzt. Nach einer das.imtakte.team© – Interaktion empfinden die Teilnehmenden untereinander mehr Ähnlichkeiten und Empathie als zuvor, erinnern sich eher daran, was die anderen gesagt haben und kooperieren deutlich und nachweislich besser miteinander.

Teamidentität

Wir stärken Teamgeist und Teamidentität

Im Sog mitreissender Rhythmen fühlen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines professionell geführten Trommelevents von der Gruppe getragen. Dadurch wird ihr Vertrauen ins Team nachhaltig gestärkt. Kollektives rhythmisches Handeln ist eine Form des sozialen Handelns und stärkt das Gefühl für Zusammenhalt und Teamidentität. Teams im Takt sind intakt, zumindestens im Augenblick ihrer synchronisierten Tätigkeit während eines das.imtakte.team© – Trommelevents.

Motivation

Wir inspirieren und motivieren

Die Motivation, miteinander zu handeln, ist im Menschen angelegt und wird durch positive Gemeinschaftserfahrungen verstärkt. Ein das.imtakte.team© – Trommelevent motiviert die einzelnen Mitwirkenden darüber hinaus, ihren Beitrag zum Gelingen des in den Vordergrund gestellten gemeinsamen Ganzen zu leisten und wirkt somit stärkend auf den Teamgeist ein.

Soziale Kompetenz

Wir bringen Takt in Ihr Team

Ein das.imtakte.team© dehnt sich auf die soziale Ebene aus und ist daher weit mehr als ein musikalisches Abenteuer. Es fordert und fördert konzentrierte Beteiligung am sozialen Geschehen, hilft den Mitwirkenden, sich intensiver dem zuzuwenden, was sie gemeinsam tun, steigert die Gruppenbindung und entpuppt sich insbesondere hinsichtlich sozialer Kompetenzentwicklung als eine effiziente Maßnahme der Teamentwicklung, die auch Spaß macht!

Freude & Flow

Wir entführen Ihr Team in ein rhythmisches Abenteuer

Schon Plato wusste, dass sich durch das Erkennen komplexer Strukturen in der Musik das Bewusstsein ordnet. Ein Trommelrhythmus ist geordnete auditive Information, der Flow auslösen kann. Die Abwesenheit des Selbst aus dem Bewusstsein im Flow – Zustand bedeutet keinen Verlust desselben, sondern den Verlust des Bewusstseins von sich selbst. Je konzentrierter und bedingungsloser sich die Teilnehmenden den Rhythmen eines das.imtakte.team© – Trommelevents hingeben, umso mehr scheinen sie mit ihnen eins zu werden. Es breitet sich tiefe Freude aus und nichts anderes spielt mehr eine Rolle, als die von Hingabe geprägte Synchronisation mit der Gruppe.

das.imtakte.team©

Wir bringen Rhythmus in Ihr Team

Als die beiden Kunstschaffenden Gerhard Kero und Ulli Sanou vor vielen Jahren eine gemeinsame Leidenschaft entdeckten und in der Folge elf Winter lang zu Studienzwecken Westafrika bereisten, wussten sie noch nicht, welch universelles und geniales Werkzeug ihnen mit der komplexen rhythmischen Kultur der Maninka und Bamana in den Schoß fiel. Erst arbeiteten sie damit im Rahmen internationaler Konzerttourneen, mehrerer Album-Produktionen und zahlreicher Bühnenprojekte vorwiegend künstlerisch, später gründeten sie mit der beatfactory die erste Trommelschule mit Schwerpunkt für westafrikanische Djembekultur im deutschsprachigen Raum und sind seither tagtäglich damit beschäftigt, Gruppen von Individuen durch Rhythmus in Gemeinschaften zu verwandeln. Sie zählen in der internationalen Fachwelt zu den Djembe-Szenegründer_innen in Europa, etablierten 2008 mit dj.e.m.be© die erste umfassende Diplomausbildung für Djembekultur und konzipierten das dreiteilige Audioworkshop Djembe Spielen Lernen. Mit das.imtakte.team© entwickelten sie 2005 das künstlerisch hochwertige Konzept für eine analoge rhythmische Intervention, die seither mit unzähligen Teams erfolgreich umgesetzt wurde.

 

 

portrait_gerhard

Gerhard Kero, MA

Das umfassende Repertoire an Rhythmusinstrumenten des Musikers und Komponisten Gerhard Kero ist auf zwischenzeitlich zwanzig veröffentlichten Alben zu hören. Neben seiner jahrelangen musikalischen Recherche in Westafrika und seiner Arbeit als Trainer und Pädagoge widmet er sich der Rhythmusforschung im Zusammenhang mit Sozialkompetenzen, Gruppenkohäsion und Flow. Nach dem Studium am Department für Bildungsmanagement und Weiterbildungsforschung an der Donauuniversität Krems erschien 2016 im Hollitzer Wissenschaftsverlag seine Studie Team im Rhythmus, in welcher der Einfluss analoger rhythmischer Interventionen auf Sozialkompetenzen beschrieben, und erstmals empirische Beweise für die Kraft des Rhythmus in Teambildungsprozessen erbracht werden.

 

 

portrait_ulli

Ulli Sanou

Bevor Ulli Sanou sich der hochentwickelten und virtuosen Percussion der westafrikanischen Maninka widmete, war sie nach Abschluss eines Kunststudiums an der Hochschule für angewandte Kunst als Grafikerin tätig. Ihre zahlreichen Studienaufenthalte in den Kernländern der Djembemusik schlagen sich nicht nur in ihren fachlich und didaktisch fundierten Trommelkursen und Workshops nieder, sondern auch in ihrer Arbeit als Pädagogin für Afrotanz. Ihre Student_innen profitieren von ihrer Ausbildung als Feldenkrais-Trainerin und dem daraus resultierenden tiefen Verständnis für organische und ökonomische Bewegungsabläufe. Mit ihrem kürzlich veröffentlichten Mali-Roman Aus dem Rhythmus stellt sie neben ihrem musikalischen auch ihr schriftstellerisches Können unter Beweis.